SIRENENSIGNALE

Wissen Sie eigentlich, welches Sirenensignal für was steht?

Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren in Österreich erfolgt hauptsächlich über die stille Alarmierung. Im Einsatzfall werden diese Pager, die die Feuerwehrmänner und -frauen stets bei sich tragen, durch die Leitstellen ausgelöst.
In Österreich gibt es weiters noch 8.203 Sirenen in den Gemeinden, welche nicht nur den Einsatzkräften, sondern auch der Zivilbevölkerung im Katastrophenfall sehr wichtig sein können. 
Für den Katastrophenfall wurde ein umfangreiches Warn- und Alarmsystem aufgebaut, welches die Zivilbevölkerung vor der drohenden Gefahr warnen soll. Sollte es tatsächlich einmal zu einer Warnung kommen, ist es von Vorteil, wenn Sie die Signale unterscheiden können. In weiterer Folge werden Sie von Fernseh- und Rundfunkstationen über die Gefahren informiert.
Jeden ersten Samstag im Oktober: Zivilschutz-Probealarm mit allen Sirenen
Im Oktober wird in Österreich jedes Jahr ein Zivilschutz-Probealarm mit allen Sirenen durchgeführt, um einerseits die Sirenen zu testen und die Bevölkerung mit den Alarmsignalen vertraut zu machen. Es kann für jeden von uns lebenswichtig sein!

Nachstehend die Sirenen-Signale für Zivilschutzalarm:

Warnung (3 Minuten Dauerton)

Alarm (1 Minute auf- und abschwellender Heulton)

Entwarnung (1 Minute Dauerton)

Feuerwehreinsatz (3 x 15 Sekunden, Unterbrechung mit je 2 x 7 Sekunden)

Sirenenprobe (15 Sekunden Dauerton)

FF Hallersdorf © 2020, -Alle Rechte vorbehalten-